Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Tierschutz

Eine Frage der Ethik, des Umwelt- und Verbraucherschutzes

Grundsätzliche Position unserer Fraktion zum Tierschutz

Vor zehn Jahren wurde das Staatsziel Tierschutz in der Verfassung verankert. In den Ausschüssen des Deutschen Bundestages ist der Tierschutz dem Landwirtschaftsbereich zugeordnet, wobei der Tierschutz natürlich ebenso für Wild-, Heim- und Versuchstiere gilt. Sie alle sind schützenswerte Mitgeschöpfe. Besonders aber für die Nutztiere tragen wir Menschen eine besondere Verantwortung. Die Fraktion DIE LINKE setzt sich für eine tiergerechte und ethisch vertretbare Tierhaltung ein.

Mehr

Aktuelles zum Tierschutz


Alexander Süßmair, Mdb

Illegaler Welpenhandel kostet Augsburger Tierheim über 13.000 Euro

Anfang Mai wurden in Augsburg fünf illegal importierte Welpen sichergestellt. Ohne Impfpässe mussten sie nun 90 Tage in Quarantäne. Jeder Tag kostete 30 Euro – pro Hund. Das ist kein Einzelfall. Der illegale Welpenhandel ist europaweit organisiert, mit mafiösen Strukturen. MdB Alexander Süßmair erklärt dazu: Weiterlesen


Alexander Süßmair, MdB

Welpenfund in Bayern zeigt Handlungsbedarf

ei einer Routinekontrolle auf der A 70 bei Schweinfurt hat die Polizei am vergangenen Samstag 78 Welpen im Kofferraum eines PKW gefunden. Im Juni hatte DIE LINKE im Bundestag einen Antrag gestellt, um den illegalen Welpenhandel zu stoppen. Er wurde von CDU/CSU und FDP abgelehnt. Dazu erklärt der Tierschutzbeauftragte der Linksfraktion, MdB Alexander Süßmair, Mitglied im Ausschuss Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz: Weiterlesen


Alexander Süßmair, MdB

Illegalen Welpenhandel stoppen!

Heute stimmt der Bundestag über den Antrag der Linksfraktion „bundeseinheitlichen Chip- und Registrierungspflicht für Welpen“ (Bundestagsdrucksache 17/13934) ab. Dazu erklärt der Tierschutzbeauftragte der Bundestagsfraktion DIE LINKE, MdB Alexander Süßmair: Weiterlesen


Alexander Süßmair, MdB

Bundeseinheitliche Chip- und Registrierungspflicht für Welpen einführen

DIE LINKE setzt sich für die Unterbindung von illegalem und tierschutzwidrigem Welpenhandel ein. Zurzeit werden von Tierschutzorganisationen Kampagnen gegen illiegalen und Tierschutzwidrigen Welpenhandel durchgeführt (z.B. Vier Pfoten). Der Antrag fordert eine bundeseinheitliche Chip- und Registrierungspflicht für Welpen und nimmt damit eine der weserntliche Forderungen diverser Tierschutzorganisationen auf. Drucksache Nr. 17/13934. Weiterlesen


Alexander Süßmair, mdB

Robben konsequent schützen!

Gestern stimmte der Bundestag einstimmig dafür, das Einfuhr- und Handelsverbot für Robben nicht zu lockern. Dazu erklärt der Tierschutzbeauftragte der Bundestagsfraktion DIE LINKE, MdB Alexander Süßmair: Weiterlesen


Alexander Süßmair, MdB

Tier- und Artenschutz durch Beschränkung des Wildtierhandels stärken

Der Handel mit sogenannten Exoten nimmt weltweit beständig zu und somit auch die Wilderei. Verbindliche Festlegungen auf EU-Ebene, die nicht nur den Import aus Drittländern, sondern auch Handel, Zucht und Haltung von "Exoten" in Europa regeln, sind überfällig. Ein generelles Einfuhrverbot von Naturentnahmen in Europa wäre ein konsequenter Schritt im Sinne des Tier- und Artenschutzes. Drucksache Nr. 17/13713. Weiterlesen


Alexander Süßmair, MdB

Importstopp für Delfine

„DIE LINKE fordert ein Importverbot für Delfine. Damit könnte man die Haltung von Delfinen langsam auslaufen lassen, ohne dass die vorhandenen Tiere umgesiedelt oder gefährdet würden. Der Importstopp wäre also der Einstieg zum Ausstieg aus der Delfinhaltung“, so Alexander Süßmair anlässlich der Anhörung im Ausschuss für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz zum Thema Delfinhaltung. Der Tierschutzbeauftragte der Fraktion DIE LINKE weiter: Weiterlesen


Alexander Süßmair, MdB

Tierschutzpolitik

Tierschutzpolitik wurde viele Jahre lang für DIE LINKE (und vormals PDS) von Eva Bulling-Schröter vertreten. Nachdem sie 2009 Vorsitzende des Umweltausschusses geworden war und das Amt abgab, wurde die Funktion des Tierschutzbeauftragten der Fraktion an mich herangetragen. Da der Agrarausschuss fachlich zuständig ist, habe ich mich gerne dazu bereit erklärt und mich in die Thematik Tierschutz, die viele Menschen emotional bewegt und interessiert, eingearbeitet. Weiterlesen


Alexander Süßmair, MdB

Bundesrat versagt beim Tierschutz

Der Bundesrat hat in seiner heutigen Sitzung, am 01. Februar, entschieden wegen der Novelle des Tierschutzgesetzes den Vermittlungsausschuss nicht anzurufen. Dazu erklärt der Tierschutzbeauftragte der Linksfraktion, MdB Alexander Süßmair, Mitglied im Ausschuss Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz: Weiterlesen


Alexander Süßmair, MdB

Bundesrat versagt beim Tierschutz

Der Bundesrat hat in seiner heutigen Sitzung, am 01. Februar, entschieden wegen der Novelle des Tierschutzgesetzes den Vermittlungsausschuss nicht anzurufen. Dazu erklärt der Tierschutzbeauftragte der Linksfraktion, MdB Alexander Süßmair, Mitglied im Ausschuss Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz: Weiterlesen